Sind Sie bereit für die längste Hängebrücke Deutschlands? Im Mai 2017 wurde das Bauwerk der Superlative mit mehr als 450 Meter Länge über dem Harzer Rappbodetal eröffnet. Vom Landhaus „Zu den Rothen Forellen“ ist die Brücke gut 39 Kilometer entfernt und somit bequem per Auto erreichbar.

Die „Titan-RT“ genannte Rekord-Brücke spannt sich mit exakt 458,5 Metern Gesamtlänge über das Bode-Staubecken. Die filigrane Seilkonstruktion krallt sich mit der gewaltigen Zugkraft von 947 Tonnen in den Schieferfelsen beider Talseiten. Vier Haupttragseile mit einem Durchmesser von 65 mm bilden das Rückgrat des 120 Tonnen schweren Bauwerks. Zusätzlich wird die Brücke mit zwei Stabilisierungsseilen in Form gehalten. Sie sorgen bei höheren Windgeschwindigkeiten auch dafür, dass die Brücke ihre Position hält.

Der Laufsteg ist ein Gitterrost, das den Blick nach unten frei gibt. In der Breite bietet es 1,20 Meter Platz, für die Sicherheit sorgt ein 1,30 Meter hohes Geländer. Außerdem gibt es seitliche Edelstahlnetze. Ein Adrenalinschub ist also beinahe garantiert, aber Angst muss niemand haben. Die besondere Konstruktionsweise ermöglicht es, einen Gang über die Hängebrücke ohne weitere Sicherheitsausrüstung zu unternehmen. Festes Schuhwerk und ein bisschen Mut reichen aus, um ein ganz besonderes Abenteuer in 100 Meter Höhe zu erleben. Nur von Luft, ein wenig Stahl und atemberaubender Natur umgeben, ist das Rappbodetal hier aus einer einzigartigen Perspektive zu sehen. Auch in den Dämmerungsstunden lohnt sich ein Besuch, denn eine dezente Brückenbeleuchtung gewährleistet auch nach Sonnenuntergang eine sichere Überquerung.

Sie haben Lust auf noch mehr Adrenalin? Kein Problem: Direkt unterhalb der Hängeseilbrücke befindet sich ein weiteres Erlebnis der Extraklasse. Der „Giga-Swing“ ist der spektakulärste Pendelsprung Europas. Allein oder im Tandem stürzen sich die mutigsten aller Harzbesucher in die Tiefe. Nach einem exklusiven Freifallerlebnis schwingen die Gäste gemächlich aus, bevor sie dann wieder zurück auf die Plattform gezogen werden. Und wer dann immer noch nicht genug hat, der kann sich auf die „Megazipline“ wagen: Europas größte Doppelseilrutsche, die auf einem Kilometer Länge einen Höhenunterschied von 120 Metern überwindet. Dabei „überfliegen“ die Wagemutigen das Sportbecken der Talsperre Wendefurth.

Nach einer professionellen Einweisung und dem Anlegen des Sicherheitsgeschirrs auf dem Startturm (natürlich alles kontrolliert und überwacht von geschulten Mitarbeitern) geht die rasante Fahrt los. Die mögliche Höchstgeschwindigkeit beträgt atemberaubende 85km/h – ein Abenteuer, das niemand so schnell vergessen wird…

Alle Informationen zur Anfahrt, zu Öffungszeiten und den Preisen gibt es im Internet unter www.harzdrenalin.de/titan/